Beiträge

Der Debian/Ubuntu Erratum Dienst von ATIX ist jetzt Open Source!

Click here for English version Die Verbesserung der Debian und Ubuntu Unterstützung in orcharhino ist schon länger eines der zentralen Anliegen der ATIX-Crew. Die Einführung von Debian/Ubuntu Errata in orcharhino Version 4.0.0 war hierbei ein wichtiger Meilenstein. Zur Nutzung dieser Funktion stellt der Debian/Ubuntu Erratum Dienst regelmäßig aktualisierte Erratum Listen bereit.

orcharhino 4.3.0

orcharhino 4.3.0 ist da!

  • Dokumentation zu hammer admin logging
  • Detaillierte Dokumentation zu Activation Keys
  • Debian/Ubuntu Repositories publizieren nun InRelease files (erfordert evtl. eine Konfigurationsanpassung)
  • Bei Neuinstallationen über den orcharhino Installer wird SELinux und firewalld verwendet
  • Tracer Upload für SUSE zur Feststellung, ob ein Reboot nach der Installation eines Updates zur Aktivierung notwendig ist
  • Fortschrittsanzeige der synchronisierten Debian Pakete
  • Oracle Linux Unterstützung inkl. orcharhino Oracle Linux Client
  • Der orcharhino Installer unterstützt die Installation von orcharhino über einen HTTP(s) Proxy
  • Aktualisierung von CentOS Basissystem auf Version 7.6
  • Azure Plugin unterstützt jetzt HTTP(s) Proxy zur Kommunikation mit der Azure API.
  • Fixed Bugs:
    • The „Discovery Plugin Guide“ does not mention the orcharhino-fdi package
    •  Debian Errata support: undefined method `release_name‘ for nil:NilClass
    • Debian repositories do not display Sync Status Details
    • The webinstaller fails when no plugins are selected
    • SCC-Manager: Sync not working with SQL-Error
    • SLES errata requiring reboot „fail“

orcharhino 4.1.0

orcharhino 4.1.0 ist da!

  • Bei der Installation, beim Update und beim Löschen von Paketen auf einen oder mehreren Hosts (= Bulk Actions) werden Audit Logs geschrieben.
  • Die Unterstützung der Virtualisierungsplattform Proxmox ist jetzt in der Tech Preview verfügbar. Bei Interesse dazu melden Sie sich einfach bei uns.
  • Bei über orcharhino installierten CentOS Hosts können nun alle Repositories, die nicht über orcharhino verwaltet werden, deaktiviert werden.
  • Die Erstellung von Content Views mit Debian Repositories sowie deren Synchronisierung sind weniger zeitintensiv und benötigen deutlich weniger Arbeitsspeicher.
    • Somit können auch große Repositories (50000+ Pakete) zuverlässig und mit moderatem Speicheraufwand synchronisiert werden
    • Im Vergleich zu orcharhino 4.0.0 wurden auf orcharhino 4.1.0 (ohne Paket Download) kleinere Repos (1.500 Pakete) mehr als doppelt so schnell synchronisiert
    • Pauschal lässt sich aber keine Aussage über den prozentualen zeitlichen Zugewinn treffen; im Einzelfall hängt dieser von einer Vielzahl an Faktoren ab
  • Durch die neue Mirror on Sync Funktion können Debian Repositories so konfiguriert werden, dass nicht mehr im Quell-Repository verfügbare Pakete entweder gelöscht oder beibehalten werden können.
  • Es stehen nun Bootstrap Skripte für Debian / Ubuntu, SLES, Red Hat / CentOS zur Verfügung. Mit diesen können bestehende Hosts zu orcharhino hinzugefügt werden.
  • Dokumentation für Backup und Restore hinzugefügt.

Errata für debian-basierte Systeme in orcharhino

English Version Release 4.0.0 von orcharhino brachte nicht nur ein komplett überarbeitetes Interface, sondern ein weiteres heiß ersehntes Feature mit sich: Die Errata Verwaltung von Debian bzw. Ubuntu Hosts. Damit setzen wir einen neuen Meilenstein in der orcharhino Entwicklung. Bereits seit über einem Jahr arbeiten wir kontinuierlich am Ausbau des Debian/Ubuntu Supports. Eine kurze Übersicht darüber […]

Services und Support

[layerslider id=“1″]

Services + Support

Support




Support für orcharhino ist in einer Subskription enthalten, verfügbar als Standard oder Premium Subskription.

Training




Dieses Training vermittelt den Teilnehmern wie orcharhino genutzt werden kann um ein Rechenzentrum automatisiert zu verwalten.

Workshop


Gerne bieten wir Ihnen auch individuelle Workshops zu orcharhino an. Diese werden genau auf Ihre Situation zugeschnitten und üblicherweise in Ihrem Hause durchgeführt.

Bei Interesse an einem Training kontaktieren Sie uns unter training@orcharino.com.


Webinar

[layerslider id=“1″]

orcharhino Webinare

In unseren Webinaren zeigen wir Ihnen die Herstellerunabhängige RZ Automatisierung mit orcharhino.

orcharhino ist DIE Lösung für die Orchestrierung von Rechenzentren! Automatisieren Sie Ihr Deployment und Configuration Management, genauso wie Ihr Life-Cycle Management. Administrieren Sie alles über ein einheitliches Interface.

Inhalt:

In jedem orcharhino Webinar wird ein anderer Themenfokus beleuchtet. Im Speziellen sind dies Deployment, Configuration-Management, Lifecycle-Management, Patch-Management und Errata mit orcharhino.

Immer am letzten Webinar-Termin im Quartal gibt es einen allgemeinen Überblick zu orcharhino.

Immer am letzten Mittwoch des Monats 10:00 Uhr – 11:00 Uhr.

Downloads

[layerslider id=“1″]

Downloads

orcharhino Demo


Ein fertig konfiguriertes orcharhino zum testen. Selbstverständlich kostenfrei.


orcharhino Factsheet


Alles auf einen Blick

  • Vorteile
  • Features
  • Unterstützte Distributionen und Lösungen

orcharhino Datasheet


Eine Detaillierte Übersicht zu orcharhino

  • Technische Anforderungen
  • Funktionsweise
  • Erklärung der Hauptbestandteile

Ressourcen

[layerslider id=“1″]

Ressourcen

Dokumentation



Die ständig wachsende orcharhino Doku!

  • Detaillierter Userguide
  • Infos für Entwickler
  • Zugang zum GitHub Projekt

Downloads



Alle verfügbaren orcharhino Downloads.

  • Factsheet
  • Datasheet
  • orcharhino Demo

Support

[layerslider id=“1″]

Support

Der Support für orcharhino ist in der Subskription enthalten, verfügbar als Standard oder Premium. Unser Support wird üblicherweise via Ticket-System und Remote geliefert. Je nach Dringlichkeit und Support-Level besteht auch die Möglichkeit 24×7 Support zu erhalten.

Support-Login


Support-SLA


Release Notes

[layerslider id=“1″]

orcharhino Release notes

orcharhino 4.5.0 ist da!

What’s new?

  • Configure the default language and timezone for newly created users at ‚Configure → Settings → General‘
  • Support for orcharhino caching proxy configurations
  • Content View import / export
  • Support for Windows network deployments
  • VMware OVA based orcharhino installation
  • Enhanced Proxmox support 
    • Support for Proxmox VE5.4
    • Add, detach and resize volumes in host edit mode
    • Resize disk on image based host creation
    • Option to automatically start vm directly after host creation 
    • selinux support
  • Support for SLES15SP1
  • Debian / Ubuntu client supporting offline installation
  • enhanced provisioning templates for installation behind orcharhino proxies (SLES and EL7 based systems)
  • Modified Upgrade Guide

Bug Fixes:

  • GPG key on yum repo not usable because of missing newline
  • Operating systems list should be sorted
  • Proxmox plugin does not work with SELinux enabled
  • When promoting debian CV versions to LCENV, release and component units are not cleaned up
  • Katello action „Republish Repository Metadata“ does not appear to do anything for deb repos
  • pulp_deb should structure published repos like their upstream sources (not by codename)
  • Current state of content view version is shown instead of version-specif

Seiten

Der Debian/Ubuntu Erratum Dienst von ATIX ist jetzt Open Source!

Click here for English version Die Verbesserung der Debian und Ubuntu Unterstützung in orcharhino ist schon länger eines der zentralen Anliegen der ATIX-Crew. Die Einführung von Debian/Ubuntu Errata in orcharhino Version 4.0.0 war hierbei ein wichtiger Meilenstein. Zur Nutzung dieser Funktion stellt der Debian/Ubuntu Erratum Dienst regelmäßig aktualisierte Erratum Listen bereit.

orcharhino 4.3.0

orcharhino 4.3.0 ist da!

  • Dokumentation zu hammer admin logging
  • Detaillierte Dokumentation zu Activation Keys
  • Debian/Ubuntu Repositories publizieren nun InRelease files (erfordert evtl. eine Konfigurationsanpassung)
  • Bei Neuinstallationen über den orcharhino Installer wird SELinux und firewalld verwendet
  • Tracer Upload für SUSE zur Feststellung, ob ein Reboot nach der Installation eines Updates zur Aktivierung notwendig ist
  • Fortschrittsanzeige der synchronisierten Debian Pakete
  • Oracle Linux Unterstützung inkl. orcharhino Oracle Linux Client
  • Der orcharhino Installer unterstützt die Installation von orcharhino über einen HTTP(s) Proxy
  • Aktualisierung von CentOS Basissystem auf Version 7.6
  • Azure Plugin unterstützt jetzt HTTP(s) Proxy zur Kommunikation mit der Azure API.
  • Fixed Bugs:
    • The „Discovery Plugin Guide“ does not mention the orcharhino-fdi package
    •  Debian Errata support: undefined method `release_name‘ for nil:NilClass
    • Debian repositories do not display Sync Status Details
    • The webinstaller fails when no plugins are selected
    • SCC-Manager: Sync not working with SQL-Error
    • SLES errata requiring reboot „fail“

orcharhino 4.1.0

orcharhino 4.1.0 ist da!

  • Bei der Installation, beim Update und beim Löschen von Paketen auf einen oder mehreren Hosts (= Bulk Actions) werden Audit Logs geschrieben.
  • Die Unterstützung der Virtualisierungsplattform Proxmox ist jetzt in der Tech Preview verfügbar. Bei Interesse dazu melden Sie sich einfach bei uns.
  • Bei über orcharhino installierten CentOS Hosts können nun alle Repositories, die nicht über orcharhino verwaltet werden, deaktiviert werden.
  • Die Erstellung von Content Views mit Debian Repositories sowie deren Synchronisierung sind weniger zeitintensiv und benötigen deutlich weniger Arbeitsspeicher.
    • Somit können auch große Repositories (50000+ Pakete) zuverlässig und mit moderatem Speicheraufwand synchronisiert werden
    • Im Vergleich zu orcharhino 4.0.0 wurden auf orcharhino 4.1.0 (ohne Paket Download) kleinere Repos (1.500 Pakete) mehr als doppelt so schnell synchronisiert
    • Pauschal lässt sich aber keine Aussage über den prozentualen zeitlichen Zugewinn treffen; im Einzelfall hängt dieser von einer Vielzahl an Faktoren ab
  • Durch die neue Mirror on Sync Funktion können Debian Repositories so konfiguriert werden, dass nicht mehr im Quell-Repository verfügbare Pakete entweder gelöscht oder beibehalten werden können.
  • Es stehen nun Bootstrap Skripte für Debian / Ubuntu, SLES, Red Hat / CentOS zur Verfügung. Mit diesen können bestehende Hosts zu orcharhino hinzugefügt werden.
  • Dokumentation für Backup und Restore hinzugefügt.

Errata für debian-basierte Systeme in orcharhino

English Version Release 4.0.0 von orcharhino brachte nicht nur ein komplett überarbeitetes Interface, sondern ein weiteres heiß ersehntes Feature mit sich: Die Errata Verwaltung von Debian bzw. Ubuntu Hosts. Damit setzen wir einen neuen Meilenstein in der orcharhino Entwicklung. Bereits seit über einem Jahr arbeiten wir kontinuierlich am Ausbau des Debian/Ubuntu Supports. Eine kurze Übersicht darüber […]

Services und Support

[layerslider id=“1″]

Services + Support

Support




Support für orcharhino ist in einer Subskription enthalten, verfügbar als Standard oder Premium Subskription.

Training




Dieses Training vermittelt den Teilnehmern wie orcharhino genutzt werden kann um ein Rechenzentrum automatisiert zu verwalten.

Workshop


Gerne bieten wir Ihnen auch individuelle Workshops zu orcharhino an. Diese werden genau auf Ihre Situation zugeschnitten und üblicherweise in Ihrem Hause durchgeführt.

Bei Interesse an einem Training kontaktieren Sie uns unter training@orcharino.com.


Webinar

[layerslider id=“1″]

orcharhino Webinare

In unseren Webinaren zeigen wir Ihnen die Herstellerunabhängige RZ Automatisierung mit orcharhino.

orcharhino ist DIE Lösung für die Orchestrierung von Rechenzentren! Automatisieren Sie Ihr Deployment und Configuration Management, genauso wie Ihr Life-Cycle Management. Administrieren Sie alles über ein einheitliches Interface.

Inhalt:

In jedem orcharhino Webinar wird ein anderer Themenfokus beleuchtet. Im Speziellen sind dies Deployment, Configuration-Management, Lifecycle-Management, Patch-Management und Errata mit orcharhino.

Immer am letzten Webinar-Termin im Quartal gibt es einen allgemeinen Überblick zu orcharhino.

Immer am letzten Mittwoch des Monats 10:00 Uhr – 11:00 Uhr.

Downloads

[layerslider id=“1″]

Downloads

orcharhino Demo


Ein fertig konfiguriertes orcharhino zum testen. Selbstverständlich kostenfrei.


orcharhino Factsheet


Alles auf einen Blick

  • Vorteile
  • Features
  • Unterstützte Distributionen und Lösungen

orcharhino Datasheet


Eine Detaillierte Übersicht zu orcharhino

  • Technische Anforderungen
  • Funktionsweise
  • Erklärung der Hauptbestandteile

Ressourcen

[layerslider id=“1″]

Ressourcen

Dokumentation



Die ständig wachsende orcharhino Doku!

  • Detaillierter Userguide
  • Infos für Entwickler
  • Zugang zum GitHub Projekt

Downloads



Alle verfügbaren orcharhino Downloads.

  • Factsheet
  • Datasheet
  • orcharhino Demo

Support

[layerslider id=“1″]

Support

Der Support für orcharhino ist in der Subskription enthalten, verfügbar als Standard oder Premium. Unser Support wird üblicherweise via Ticket-System und Remote geliefert. Je nach Dringlichkeit und Support-Level besteht auch die Möglichkeit 24×7 Support zu erhalten.

Support-Login


Support-SLA


Release Notes

[layerslider id=“1″]

orcharhino Release notes

orcharhino 4.5.0 ist da!

What’s new?

  • Configure the default language and timezone for newly created users at ‚Configure → Settings → General‘
  • Support for orcharhino caching proxy configurations
  • Content View import / export
  • Support for Windows network deployments
  • VMware OVA based orcharhino installation
  • Enhanced Proxmox support 
    • Support for Proxmox VE5.4
    • Add, detach and resize volumes in host edit mode
    • Resize disk on image based host creation
    • Option to automatically start vm directly after host creation 
    • selinux support
  • Support for SLES15SP1
  • Debian / Ubuntu client supporting offline installation
  • enhanced provisioning templates for installation behind orcharhino proxies (SLES and EL7 based systems)
  • Modified Upgrade Guide

Bug Fixes:

  • GPG key on yum repo not usable because of missing newline
  • Operating systems list should be sorted
  • Proxmox plugin does not work with SELinux enabled
  • When promoting debian CV versions to LCENV, release and component units are not cleaned up
  • Katello action „Republish Repository Metadata“ does not appear to do anything for deb repos
  • pulp_deb should structure published repos like their upstream sources (not by codename)
  • Current state of content view version is shown instead of version-specif